Honig und seine Produkte

Der Honig

Der Honig

Der Honig ist das einzige Lebensmittel weltweit das nie abläuft, ganz im Gegenteil hilft bei der Aufbewahrung von anderen Lebensmitteln.

Er hat antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung, verstärkt das Immunsystem, ist hervorragend bei der Heilung von Husten und wirkt wohltätig als Herz und Leber schützend, als Laxativ (er reguliert die Darmtätigkeit) und wirkt heilend aber auch als Kosmetik auf der Haut. Um aus dem Honig Nutzen zu ziehen, müssen wir ihn täglich, wie Obst und Gemüse essen. Nur einmal pro Woche reicht nicht.

Nicht alle die Honigarten sind ähnlich. Einige Zutaten gibt es nur in gewissen Arten vom Honig, die Zutaten Proportionen unterscheiden sich untereinander und der Geschmack und Geruch sind typisch für jede Art je nach der botanischen und geographischen Herkunft. Der griechische Thymianhonig ist beispielsweise unterschiedlich als den Italienischen Thymianhonig.

Honig ist in allgemein in zwei Kategorien geordnet:

  • Blütenhonig (aus dem Blütennektar von Pflanzen und Sekretionen außer der Blüte)
  • Honig aus Honigtau (aus Sekretionen von den Tieren, die sich von den Pflanzen ernähren)

Die ersten haben einen leichteren Geruch und Geschmack und kristallisieren nach 1 bis 18 Monate (es kommt an der Art an) und die zweiten haben mehr Nährstoffe und kristallisieren nicht.

Der Beste Honig ist dieser, der uns gefällt! Ehrlich gesagt, alle Honigarten sind nützlich, weil sie die Pflanze oder die Pflanzen aus den sie herkommen enthalten. Ein Bienentherapie Experte konnte verschiedene Arte vom Honig empfehlen, je nach dem Leiden. Wenn man keine besonderen Bedürfnisse hat, es wäre gut alle Arten vom Honig zu haben, für eine breitere Vielfalt von Nährstoffen. Als nützlich sich zu erweisen, soll der Honig ungeheizt und nicht verdünnt im heißen Tee, oder in Kuchen und Keksen gebraten sein.

Quelle https://www.johnmasters.pl
Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone

Thymianhonig

Eine hervorragende Honigart, dessen Farbe zwischen Bernstein und Rotwein oder Weinbrand schwankt, seiner Geschmack ist pikant und einzeln mit einem wunderbaren Geruch. Er zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an das Enzym Diastase und an die Aminosäure Prolin. Er hat hervorragende antiseptische Eigenschafte die der Gesundheit des höheren Atmungssystems helfen. Der hohe Nährwert stärkt den Organismus. Es ist durch Forschungsergebnisse beweist, dass der Honig vor Krebs schützt und unmittelbare Krebswirkung hat.

Die Forschungsergebnisse von der Biochemie Abteilung der Medizinischen Fakultät Athen, hat eine chemische Verbindung lokalisiert, die nur in Honig enthalten ist, und seiner Schutz Eigenschaften, besonders gegen Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Prostatakrebs, erhöht. Es ist scheinbar, dass der berühmteste Honig Griechenlands hat besondere Antioxidantien, antimikrobielle und antibiotisch wirkende Stoffe.

Seinen Wassergehalt entsprechend, kristallisiert der Honig innerhalb 6-18 Monaten.

Pollen

Pollen

Pollen ist das vollständigste Nahrungsergänzung und gleichzeitig eine Quelle von Antioxidanten, Prebiotika und Probiotika. Er enthält Proteine, Zuckern, Fetten, Lezithin, Makroelemente und Spurenelemente, Vitamin C, E, B, Flavonoide, Karotinoide, Nukleotide, Enzyme, Wachstumsfaktoren, nützliche Mikroorganismen (Prebiotika) und Säure für die Aktivierung der menschlichen Entgiftungssystems.

Er verbessert den körperlichen und mentalen Zustand, erhöht die Arbeitsfähigkeit, lindert die Nerven und handelt gegen die Schlafslosigkeit und auch die Depression. Er schützt die Gefäßwände und die Prostata vor Entzündungen, Hyperplasien und bösartigen Hyperplasien.

Image quelle http://www.friendshipdairies.com/
Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone

Pollen stärkt das Immunsystem und fördert die Entgiftung des menschlichen Organismus. Er verbessert auch die Verdauung von anderen Nahrungsmitteln und regelt die Darmtätigkeit. Er fördert die nützlichen Mikroben des Darmes (Probiotika) und bekämpft die pathogenen Mikroben, die Verdauungsstörungen und das metabolische Syndrom hervorrufen.

Er verringert das schlechte Cholesterin (LDL) und erhöht das gute Cholesterin (HDL). Er hilft auch bei die Cholesterol und die Triglyceride Verringerung. Er ist gegen Blutarmut verwendet, reguliert den arteriellen Blutdruck und die endokrine Drüse. Pollen ist für Athleten notwendig, für eine gute Leistung.

Gelee Royal

gelee Royal

Das Gelee Royal entspricht für die Bienen der mütterlichen Milch. Es ist von den Drüsen, die unter den Rachen von einer Arbeitsbiene steht produziert. Während den ersten drei Tagen ihres Lebens, wenn sie sich noch im Ei befindet, das Gelee Royal das einzige Nahrungsmittel ist. Anschließend füttern sich die Arbeitsbienen mit einem Gemisch von Gelee Royal, Pollen und Honig, während die Königin sich nur von Gelee Royal für ihr ganzes Leben füttert.

Es besteht zu 60-70% aus Wasser, zu 12-17% aus Protein, 10-16% aus Zuckern (Fruchtzucker, Traubenzucker, Sucrose), zu 2-8% aus Lipide, von den das wichtigste 10-Hydroxy-2-decensäure, anorganische Salze, Enzyme, Hormone (Testosteron, Progesteron, Östradiol), 29 Aminosäuren, antimikrobielle Substanzen, Vitamine (A, D, E, K von Komplex B), Acetylocholin und Cholesterol aber auch ein Steroid, dessen Wirkung ist nicht schon total bekannt.

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone

Ohne ein Elixier darzustellen, ist das Gelee Royal nicht nur eine Nahrungsergänzung. Das Gelee Royal hat spektakuläre Ergebnissein der Organismus Verteidigung (Immunsystem), in der mentale und körperliche Verstärkung und Wohlbefinden, aber auch für die Libido. Diese Nutzen werden an einem gesunden menschlichen Organismus bemerkt nach 20 Tagen während man Royal Gelee konsumiert hat.

Propolis

Propolis

Die Bedeutung des Wortes (pro (vor)+ polis (Stadt), ist das Verteidigungsmittel von der Bienenstadt. Propolis ist keine Futter für die Bienen sondern harzartigen Sekretionen von den Knospen, die die Bienen sammeln und verarbeiten, eigene Sekretionen hinzufügend. Den Bienen kommt Propolis zustatten, um die Zellen zu desinfizieren in den ihren Sprösslingen großziehen werden und der Honig und Pollen gelagert wird und schließlich für die Versiegelung von den Zellen.

Propolis wird seit mindestens zwei Jahrtausenden in der klassischen Medizin von vielen Leuten verwendet und vor einigen Jahrzehnten war für die westliche Medizin und die Veterinärmedizin eine Wiederentdeckung.
Propolis ist vom Mensch für die folgenden Eigenschaften-Wirkungen:

  • Betäubungs-/schmerzstillende Wirkung: für lokalen Anwendung an Wunden, Verbrennungen und mündlichen Geschwüre
  • Antiallergische Wirkung: die Flavonoide blockieren die allergische Reaktion und hemmen die Tätigkeit von Säuren, die Zellen losbinden
  • Antibiotische, antimykotische, virenhemmende, Immunsystem anregende Wirkung: Propolis ist noch als russische Penizillin bekannt, und ist wirkend nicht nur mit Bakterien, sondern auch mit der Bekämpfung Pilzen und Viren
  • Entzündungshemmende Wirkung: 70% zwischen den Verbraucher, hat Propolis für Probleme die mit Entzündungen zu tun hatten (Gelenkentzündungen, Rheumatismen und Muskelschmerzen, Asthma, Bronchitis, Ekzem, Schuppenflechte), anhand einer Forschung die in 1995 durchgeführt war
Image quelle http://www.dr-pronat.ro/
Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone
  • Antioxidantische Wirkung: Propolis neutralisiert freie Radikale, die die Zellen und den DNA Struktur zerstören und Zellentot, Alterung und Krebsentstehung hervorrufen
  • Anti-Diabetes Wirkung: es ist an zuckerkranken Ratten beobachtet, dass Propolis die Blutglucose kontrollieren kann und den Metabolismus der Glucose und den Blutfetten regeln kann, der Fetten Peroxidierung und der freien Radikalen Verringerung führend. (Fulianq Η. und Mitarbeiter, 2005)
Wachs

Das Wachs

Das Wachs ist von den Bienen wachserregenden Drüsen produziert, in feinen, fast durchsichtigen Flocken, die anschließend von den Bienen in der Bienenwabe geformt werden. Es sind etwa 8 Kilogramm von Honig gebraucht, um ein Kilo vom Wachs zu produzieren. Bienenwachs ist ein träges Material dessen Plastizität ist hoch in niedriger Temperatur (etwa 32 °). Es ist im Wasser unauflösbar und an vielen Säuren resistent, aber lösbar von den meisten organischen Lösungsmitteln. Wachs ist ein fetter Stoff, der sich hauptsächlich aus Ester besteht. Von seinen 284 Zutaten, die 84 zu seinem Duft beitragen.

Für Tausende von Jahren, Wachs ist von die Leute in eine Vielfalt von Anwendungen verwendet. Es ist historisch und auch in vielen Fällen noch benutzt.

Als Zahnfüllung im Neolithikum (vor 6.500 Jahren), für Beleuchtung, in der christlichen Tradition ist Wachs notwendig, für die Herstellung von Kosmetika und medizinischen Mitteln. Selbst heutzutage wird in der Kosmetik und der Medizin Industrie verwendet und die traditionellen Bienenwachssalben sind in großer Suche.

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone

Für die traditionellen Wachsfabriken, im Guss, als Schreibplätte, an Fayum Porträts und Batikstoffen, um Faden, Kordel und Schnur zu wachsen (wasserdicht zu machen, verstärken und erhalten), um mechanische Teil zu einfetten und wasserdicht zu machen, Leder an Schuhen und Mäntel wasserdicht zu machen, für die Herstellung von Musikinstrumenten und Pfeile und die Verpackung von Nahrungsmitteln.

Das Bienenwachs ist noch in unserem Alltag und in vielen Fällen ist es unersetzlich.

Κηραλοιφές

Κηραλοιφες

Η κηραλοιφή είναι μια πανάρχαια συνταγή περιποίησης του δέρματος & καλλωπισμού. Παρασκευάζεται με φυσικά & ευεργετικά συστατικά με βάση το κερί μέλισσας, το ελαιόλαδο & τα βότανα ,τα οποία είναι από την Πάρο, δικής μας παραγωγής ή συλλογής

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someone
Text quelle Die Quelle für alle das Honig und seine Produkte betreffen, ist eine Drucksache der Föderation der Bienenzüchter Vereine Griechenlands (O.M.S.E.) www.omse.gr

PAROS

Paros, der Legende nach, war erst von Kretern bewohnt, deswegen Plinius (alter Römische Naturphilosoph und Historiker) sie Minois nennt. Später waren die Arkadier gekommen und, gemäß den Dichter Kallimachos, hatten sie Paros, Sohn von Parassius und Enkel von Lykaon, als Anführer. Die Sage erklärt die Nennung der Insel, obwohl in der Antike, Paros als Paktia, Dimitrias, Zakynthos , Yria, Yliessa, Plateia und Kavarnis bekannt war. Ioniern kamen auch auf die Insel an, während der spätmykenischen Zeit, mit Klytios und Melas als Anführer.

Quelle http://www.paros.gr/el/polymesa/fotografies.html

Mit Paros steht der Mythos von Herakles im Zusammenhang, wenn er für Admite, die Tochter von Evristhenes, den Gürtel von der Amazone Hippolyte holte. Dann, der Legende nach, hat er auf Paros die vier Sohne von dem König Minos, Evrimedon, Chryssis, Nifalion und Filolaus getötet und noch zwei von dem Königen Sohne, Alkaios und Sthenelaus, nach Kleinasien mitgenommen. Zusätzlich, wenn Minos ein Opfer für die Grazien gebracht hat, bevor er zum Krieg gegen Athen zu rüsten, wird sich berichtet, dass sein Sohn Androgeus auch ermordet war. Danach, vor Bedauern, hatte er den Kranz von seinem Kopf weggeworfen und die Flöte genommen. Seitdem, der Sage nach, hat der Brauch geherrscht, für die Grazien ohne Flöte und Kranz zu opfern.

Die archäologischen Forschungen an der Stelle Koukounaries, haben gezeigt dass Paros Anfang Neolithikum bewohnt war. Es gibt Funde von menschlicher Niederlassung während der frühen Bronzezeit (3200-3000 v. Chr.) mit Siedlungen in Paroikia, Koukounaries und Kambos. In Pyrgos war ein alter Friedhof entdeckt.

Quelle http://www.aegeanislands.gr/el/islands/culture-paros/myths-paros.html